news

06. November 2019
Autor: 

Patrick Stuber

Wir stellen unseren Ansatz vor – BCPersonal: Digital klar ja aber analog entscheidend für die erfolgreiche Rekrutierung

Topmoderne Analyse-Tools mit dem persönlichen Kontakt zu unseren Kunden und Kandidaten. Das sind nur zwei entscheidende Elemente, jedoch ausserordentlich wichtige für eine passgenaue Übereinstimmung.

Dr. Peter Szabó – seine Passion und Kernkompetenz liegt im erfolgreichen Auffinden und Verstärken von Fortschritten – interessiert natürlich der erfolgreiche Ansatz, welchen BCPersonal verfolgt und anwendet.

Dr. Peter Szabó:

Personalberater gibt es viele, wenn nicht zu viele! Wieso haben Sie sich vor gut zwei Jahren entschieden, eine Personalberatung zu gründen?

Gregor Bienz:

Gute und absolut berechtigte Frage. Es war nicht per se mein Wunsch. Personen und Unternehmen, das fasziniert mich hingegen seit Jahrzehnten, denn ich erlebte durch meine Führungserfahrung wie auch aus Projekten, dass das Humankapital entscheidend für den Erfolg war. In den letzten Jahren sah ich – dank vielen interessanten Projekten im Bereich Digitalisierung, Big Data, AI – mit BCPersonal die Möglichkeit, die klassische Personalberatung mit neusten Technologien und Ansätzen zu vereinen.

Dr. Peter Szabó:

Wie unterscheiden Sie sich von Ihren Mitbewerbern?

Gregor Bienz:

Wie viele andere setzen wir auch auf das Netzwerk unserer Berater, aber im Unterschied zu den anderen setzen wir konsequent und zielgerichtet Technologien ein, um unsere Berater in ihrem Tun zu unterstützen und aber auch herauszufordern. Denn wir wollen ein Umfeld schaffen, welches den Rahmen klar definiert und die Berater innerhalb der Bandbreite den Unterschied ausmachen können. Zudem setzen wir auf Transparenz, Accountability und Teamwork – wir als Firma wollen das Business Intelligence und sehen uns daher nicht als Plattform, sondern als Hub von Business Insights im Schweizer Job Markt und als Transaction Manager. Wir werden hauptsächlich bezahlt für erfolgreiche Vermittlung von Kandidatinnen und Kandidaten.

Dr. Peter Szabó:

Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Gregor Bienz:

Unsere Beraterinnen und Berater als Team sind unser Alleinstellungsmerkmal. Jeder von uns mag die Interaktion mit Menschen, hört gerne zu und ist sich bewusst was es heisst, Vertrauen zu erarbeiten.

Dr. Peter Szabó:

Alle reden von Digitalisierung, was machen Sie konkret?

Gregor Bienz:

Wir glauben an die Digitalisierung aber noch mehr glauben wir an den persönlichen Kontakt mit unseren Kandidaten und Kunden. Trotz künstlicher Intelligenz und  ausgeklügelten Algorithmen kann uns die Technologie nicht den finalen Entscheid der Passgenauigkeit bei der Vermittlung von Kandidaten abnehmen.

Unser IT-System ist verlinkt mit XING, LinkedIn und weiteren Social-Media-Plattformen und so sind wir über den beruflichen Werdegang der Exponenten in unserem Eco-System bestens orientiert. Professionelles Datenmanagement ist heutzutage in der Personalberatung ein entscheidender Vorteil, denn durch das kumulierte Wissen über die Zeit können wir bei BCPersonal die entscheidenden Fragen stellen und die gegenwärtige Situation in den richtigen Kontext stellen.

Dr. Peter Szabó:

Google Jobs und weitere Anbieter stossen in den Markt, hat es da noch Platz für Personalberatungen?

Gregor Bienz:

Der Markt ist umkämpft und wird noch kompetitiver. Wie in vielen Branchen zeichnet sich auch in der Personalberatung eine Konsolidierung ab. Es gilt, sich klar im Markt zu positionieren, sei es als Nischenanbieter, Qualitäts- oder Preisführer. Verschärft wird dies durch die neuen Datenschutzbestimmungen, welche für viele Personalberatungen eine grosse Herausforderung darstellen. Wir schätzen uns glücklich, dass wir von Beginn an ein System mitentwickelten, welches das schweizerische wie auch das europäische Datenschutzgesetz erfüllt.